Maison Blanche – Kathrin et Jagques – nicht nur für Fußballfans ein mieser Abend

Ein warmer Sommertag und dazu auch noch der Tag des EM-Endspiels (Spanien gegen Deutschland – für alle die sich bis dahin schon längst die Ohren zuhielten, wenn etwas rundes oder gröhlendes in ihr Sicht- und Hörfeld geriet). Bevor es losging, sollte es noch ein leckeres Abendessen auf der einladenden Terasse des Maison Blanche geben. Es war bereits leicht gefüllt und einige Fußballfans scharrten sich um den üblichen Flatscreen. Im Gegensatz zu sonst, wurde sogar auf der Terrasse gegrillt. Dazu wurde extra ein „Grillmeister“ engagiert, bei dem man persönlich seine Bestellungen aufgeben konnte und auch dort bezahlen sollte. Irgendwie führte dieses Prozedere zu einigen Verwirrungen, zumindest bei den umliegenden Tischen. Wir genossen wie so oft fleischlos. Diesmal einen gemischten Salat mit Honig gratinierten Ziegenkäsecroutons und Lavendel für 8,50€, Maurische Kichererbsen mit Petersilie und Baguette für 4,20€ sowie Spaghetti al Arrabiata für etwa 6,50 bis 7,50€ (wir wissen es nicht mehr genau). Die Maurischen Kichererbsen kamen als Vorspeise daher und enttäuschten mehr, als sie überzeugten. Die Kichererbsen in Tomatensoße waren kein geschmacklicher Höhepunkt aber auch kein Komplettreinfall. Von Baguette war weit und breit keine Spur und auch der Petersilie hatte sich plötzlich in Schnittlauch verwandelt. Nagut. Zweiter Versuch: Der Salat und die Spaghetti. Schade, wirklich schade. Der Salat klang so gut und war dann einfach nur einfallslos. 0815 Salat mit ausgetrockneten Baguettescheiben auf denen je eine Scheibe Ziegenkäse verteilt war. Gratiniert wurden es vermutlich nicht, zumindest war nix zu sehen oder zu schmecken, und der Lavendel? Die Arrabiata haben dann noch ihr Übriges getan. Muffiger Geschmack, wahrscheinlich von etwas altem Knoblauch, machten das Essen nicht wirklich zu einem Genuss. Dann kam auch noch dazu, dass wir ewig auf die Getränke warten mussten. Das mit dem Hauptgang bestellte Bier kam mit der Rechnung. Ohje, dass ging völlig daneben. Die Bedienungen schienen gehetzt und überfordert. Als Entschuldigung für das Essen wurde uns noch ein Saft? oder Espresso angeboten. Hoffen wir, dass der Chefkoch zum Fußballgucken war und die Chefbedienung gleich mitgefahren ist…

Körtestrasse 15, 10967 Berlin, Tel.: 030 74399970, http://www.maisonblanche-kreuzberg.de

Advertisements

Juli 5, 2008. Schlagwörter: , , . auswärts essen.

Schreibe einen Kommentar

Be the first to comment!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Trackback URI

%d Bloggern gefällt das: